www.michael-schnatz.de

Corona-Virus (32)

Gesundheit

Die Dynamik des gegenwärtigen Infektionsgeschehens ist beunruhigend. Ich betrachte das mit großer Sorge, denn weder die Gesellschaft noch die Wirtschaft können sich einen zweiten Lockdown leisten. Angesichts der seit Ende September deutlich steigenden Corona-Infektionszahlen haben sich am vergangenen Mittwoch Bund und Länder auf eine gemeinsame Linie verständigt, wie die Verbreitung in Gebieten mit starkem Infektionsgeschehen eingedämmt werden soll:

Bereits ab einem Schwellenwert von 35 Infektionen pro 100.000 Einwohner gilt eine stark ausgeweitete Maskenpflicht, wo immer sich viele Menschen mit geringem Abstand begegnen. Private Feiern werden dann auf 25 Menschen im öffentlichen und 15 Menschen im privaten Raum begrenzt.

Ab einem Wert von 50 sind private Veranstaltungen auf zehn Teilnehmer oder zwei Hausstände begrenzt und für die Gastronomie wird eine Sperrstunde ab 23 Uhr vorgeschrieben.

Und nach wie vor gelten natürlich die grundlegenden AHA-Regeln für uns alle: Abstand halten, Hände waschen, Alltagsmaske tragen, außerdem Räume gut und regelmäßig lüften und die Corona-Warn-App nutzen.  

Natürlich ist es nach mehr als sechs Monaten im Ausnahmemodus nur allzu menschlich, dass wir alle mittlerweile genug vom Corona-Virus und den seinetwegen nötigen Einschränkungen haben. Wir wollen Freunde treffen, in den Urlaub fahren – endlich wieder ein „normales“ Leben mit vielen sozialen Kontakten führen und nicht ständig darüber nachdenken müssen, ob das, was wir tun, vorsichtig genug ist. Doch das Virus interessiert sich nicht für unsere Wünsche. Darum müssen wir alle wieder wachsamer werden, so müde wir davon bereits sind und so sehr wir uns nach der Vor-Corona-Zeit sehnen.  

Die neuen Maßnahmen ergehen weder aus Panik noch in Hysterie – sie sind schlichtweg unvermeidlich, denn es muss uns gelingen, die Infektionsketten möglichst rasch wieder zu durchbrechen. Mit Blick auf die herbstlichen Temperaturen, den damit einhergehenden häufigen Aufenthalt in geschlossenen Räumen und die bevorstehende Grippesaison müssen wir gerade jetzt besonders vorsichtig sein. Darum müssen wir weiterhin aufeinander achten, jede und jeder für sich und wir alle füreinander.   

Auf der Homepage der Verbandsgemeinde Diez unter www.vgdiez.de/corona und im Amtsblatt wird weiterhin über alle wichtigen Neuigkeiten zu Corona und zur weiteren Entwicklung informiert. 

Daneben gibt das COVID-19-Dashboard des Robert-Koch-Instituts tagesaktuell Auskunft über das bundesweite Infektionsgeschehen in den einzelnen Landkreisen und Städten, aufrufbar unter https://corona.rki.de oder durch Anklicken der folgenden Grafik:

 
 

Aktuelle Artikel

  • Corona-Virus (35). Aktuelle Informationen der ISB: Corona Soforthilfe Kredit für gemeinnützige Organisationen – Antragstellung noch bis Ende November möglich  ...
  • Corona-Virus (34). Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat die 12. Corona-Bekämpfungsverordnung erlassen, gültig ab 2. November 2020. In den ebenfalls veröffentlichten „FAQs“ ...
  • Corona-Virus (33) Verwaltungsalltag bleibt von Corona geprägt. Nach einem Sommer mit geringen Infektionszahlen ist die Dynamik des gegenwärtigen Infektionsgeschehens sehr beunruhigend. Seit Dienstag befinden wir uns auch im Rhein-Lahn-Kreis ...
  • Eine Steinwüste wird zum Blüten- und Insektenparadies. Umfangreiche Arbeiten an den Außenanlagen der Verbandsgemeindeverwaltung sind im vollen Gange und es wird ein neues, ökologisch wertvolles Idyll geschaffen  ...
  • Glasfasernetz für das Industrie- und Gewerbegebiet in Diez. Kooperationsvertrag  unterzeichnet Die Stadt Diez hat einen großen Schritt in Richtung Glasfasernetz gemacht. Zusammen mit der Unternehmensgruppe Deutsche ...
  • Corona-Virus (32). Die Dynamik des gegenwärtigen Infektionsgeschehens ist beunruhigend. Ich betrachte das mit großer Sorge, denn weder die Gesellschaft noch die Wirtschaft können sich ...
  • Corona-Virus (31): Warn- und Aktionsplan RLP. In Deutschland nimmt die Zahl der täglich gemeldeten Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 seit Ende Juli leider wieder zu. Angesichts der sinkenden Temperaturen, des damit einhergehenden ...
  • Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.. Auch in diesem Jahr - in der Zeit vom 31. Oktober bis 25. November 2020 - führt der Landesverband Rheinland-Pfalz des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. seine ...
 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online