www.michael-schnatz.de

In einem Interview zu Beginn des neuen Jahres spricht Michael Schnatz über…

Kommunales

 …das, was er als Kind gerne werden wollte:                        
 

„Als Kindergartenkind wollte ich vor allem eines werden: erwachsen. Später wollte ich dann Ingenieur werden und in die Fußstapfen meines Vaters treten. Und tatsächlich: Ich habe an der Technischen Universität Darmstadt Bauingenieurwesen studiert und mein Studium als Diplomingenieur abgeschlossen.“  

…wichtige Entscheidungen im Leben:

„Die Entscheidung, wie wir unsere Zeit verbringen, ist eine der wichtigsten Entscheidungen unseres Lebens. Wir treffen sie ständig in unserem Leben – jeden Tag, jede Stunde und jede Minute aufs Neue. Denn: Zeit ist unsere knappste und wertvollste Ressource überhaupt.“ 

…Entscheidungen, die er bereut hat:

„Ich denke, dass fast jede und jeder von uns etwas im Leben bereut. Ich bin aber der Meinung, dass wir die Dinge, die falsch gewesen sind, nicht so sehr bereuen, wie die, die wir erst gar nicht versucht haben.“  

…das, was er noch erreichen möchten:

„Es sind Gedanken zum Leben und persönliche Erkenntnisse, die mich heute das Ziel formulieren lassen, bis zum Ende zufrieden sein zu wollen – in Frieden mit mir, meinen Lieben und meinem Gewissen.“ 

…sein Vorbild:

„Ich bewundere Willy Brandt als den Kanzler der Reformen.“  …Prominente, denen er gerne mal die Meinung sagen würde, und wenn, warum: Jemanden die Meinung sagen, mag ein befreiendes Gefühl sein. Ein Gefühl, das aber nicht sehr lange anhält. Deutlich interessanter und nachhaltiger empfinde ich es deshalb, Menschen mit all ihren Facetten (näher) kennenzulernen. Und zwei dieser Menschen sind für mich Malu Dreyer und Dr. Eckart von Hirschhausen.   

…seine Lieblingsbeschäftigung, bei der er entspannen kann:

„Beim Kochen kann ich wunderbar entspannen. Vor allem das Kochen zu zweit mit meiner Frau oder mit meinen Kindern hilft, zu entschleunigen und die Seele einfach baumeln zu lassen. An nichts anderes denken, nur die Aromen, den Geruch und den Geschmack der Zutaten wahrnehmen und dabei gemeinsam einen guten Wein trinken.“ 

…seinen Lieblingsplatz in der Verbandsgemeinde Diez:

„Einer meiner Lieblingsplätze ist sicherlich die Wolflsey hoch über dem Lahntal.“  

…sein Lebensmotto:

„Nach Oscar Wilde ist mein Lebensmotto: `Sich selbst zu überraschen ist, was das Leben ausmacht.´“

 
 

Aktuelle Artikel

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online