Header-Bild

www.michael-schnatz.de

08. August bis 14. August 2022

Montag, 08. August 2022
Hausinterne Besprechungen, Rücksprachen mit Mitarbeitenden zu einer Vielzahl unterschiedlicher Themen und Aufgaben, Telefonate en masse sowie ein Baustellentermin und die unvermeidliche Arbeit am Schreibtisch stehen auf der Agenda meines in Teilen umstrukturierten Arbeitstages.

Dienstag, 09. August 2022
Auch an diesem Dienstag verläuft gerade der Vormittag untypisch, weil einige der im Kalender eingetragenen Jours fixes und Team-Meetings heute nicht stattfinden können: Mitarbeitende sind erkrankt oder im Urlaub. Die freigewordenen Zeitfenster sind schnell mit neuen Terminen und internen Rücksprachen belegt. Zudem steht die regelmäßig stattfindende Videokonferenz mit dem Landrat und den Bürgermeisterkollegen der Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein auf meiner Agenda. Am späten Vormittag nehme ich an einer Trauerfeier auf dem Freiendiezer Friedhof teil. Innehalten. Einkehren. Abschiednehmen. Was bleibt, ist die Erinnerung in uns. In stillem Gedenken. Der Nachmittag ist für eine Videokonferenz vorgesehen, bevor ich mich mit dem Aktenstudium und meiner To-Do-Liste beschäftigen kann.

Mittwoch, 10. August 2022
Nicht erwartete Herausforderungen und ein erforderlicher Klinikbesuch in Wiesbaden machen es erforderlich, den Arbeitstag umzustrukturieren. Am späten Vormittag bin ich wieder zurück in Diez und nehme interne Gesprächstermine wahr. Über die Mittagszeit widme ich mich der analogen sowie digitalen Korrespondenz, befasse mich mit den Tagesakten und weise noch zwei Dutzend digitaler Rechnungen an, bevor ich die von heute Vormittag auf den Nachmittag verschobenen Jours fixes wahrnehme. Mein Dank gilt den Mitarbeitenden für ihr Verständnis. Im Anschluss an den letzten Jour fixe beschäftige ich mich noch gute zwei Stunden mit den Aufgaben und Themen meiner To-Do-Liste und kurz vor 18 Uhr nach Hause.

Donnerstag, 11. August 2022
Donnerstag. Mich erwartet heute ein sehr intensiver abwechslungsreicher Arbeitstag, der kurz nach fünf daheim am Schreibtisch startet. Rund zweieinhalb Stunden beginnt in der Louise-Seher-Straße der erste von zahlreichen Gesprächsterminen zu einem bunten Strauß an Themen: Neben dem Beschaffungskonzept für Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehren, Erbbau- und Pachtverträgen und Personalangelegenheiten steht am Vormittag der Flächennutzungsplan der Verbandsgemeinde im Mittelpunkt. Die sehr aufwendige Auswertung und Aufarbeitung der nach der sogenannten vorzeitigen Bürgerbeteiligung und der Beteiligung der Behörden eingegangenen Stellungnahmen ist inzwischen abgeschlossen. Mit den entsprechenden Beschlussvorschlägen bereiten wir derzeit die Vorlage für unsere Gremien vor und gehen auch diesen nächsten Verfahrensschritt in enger Abstimmung mit den Ortsgemeinden und der Stadt Diez. Mein Ziel ist es, dass der Rat im September nach der Abwägung den Beschluss zur öffentlichen Auslegung des Plans beschließt und damit die Offenlage als formelle Beteiligung starten kann. Am Nachmittag stehen die regelmäßige Besprechung des Bürgermeisters mit den Beigeordneten der Verbandsgemeinde sowie zwei Team-Meetings an. In beiden interdisziplinär besetzten Meetings beschäftigen wir uns zum einen mit Abstimmungen, Arbeitsaufträgen und Entscheidungen im Kontext der Qualitätssicherung Radwege und zum anderen mit der Daueraufgabe „Energieeinsparung“. Energie einzusparen hat infolge des Kriegs in der Ukraine noch einmal an Bedeutung gewonnen. Um den Energiebedarf zu reduzieren, wird bei allen energie- und ressourcenverbrauchsrelevanten Vorgängen in der Verwaltung sowie bei allen Baumaßnahmen fortwährend geprüft, ob sparsamere Alternativen möglich sind. Im Zeichen der Energieeffizienz soll der Zustand des Gebäudebestands erfasst werden, um darauf aufbauend bauliche Maßnahmen zu prüfen, die den Energieverbrauch reduzieren. Auch durch die Optimierung der vorhandenen Gebäudetechnik kann bereits eine Energieeinsparung erzielt werden gemeinsam mit der Energieagentur Rheinland-Pfalz wird hierfür nach den Sommerferien ein Schulungsangebot für die Hausmeister der öffentlichen Gebäude stattfinden. Durch eine Analyse des Nutzerverhaltens in Zusammenarbeit mit den Hausmeistern können zudem Einsparpotenziale in den bestehenden Anlagen identifiziert werden, die nur durch andere Verhaltensmuster und Einstellungen umgesetzt werden können. Das von mir hausintern gebildete Team wird sich nach einer Analyse mit den Fragestellungen der kurzfristigen Einsparungen befassen. Die Prüfungen reichen dabei von der Reduzierung der Raumtemperaturen in den kommunalen Gebäuden bis hin zur Frage, bei welchen kommunalen Einrichtungen im Extremfall die Heizung gänzlich abgestellt wird. Wir stehen dabei im intensiven Austausch mit der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises, den Verbandsgemeinden und der Stadt Lahnstein. Und nicht zuletzt gibt es auch den Austausch mit dem Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz als unserem kommunalen Spitzenverband.
Vor dem Hintergrund der für heute erwarteten hohen Temperaturen hatte ich unsere Mitarbeitenden bereits gestern informiert, dass im Verwaltungsbereich die Kernarbeitszeit am Nachmittag bereits um 15:30 Uhr endet. Selbstverständlich sind hierbei die dienstlichen Belange zu berücksichtigen und die generelle Erreichbarkeit innerhalb der Fachbereiche sicherzustellen. Die Verantwortlichen der Bauhöfe – Verbandsgemeinde und Verbandsgemeindewerke – sind wie schon in der Vergangenheit – ermächtigt, entsprechende Regelungen vor Ort zu treffen.

Freitag, 12. August 2022
Im Mittelpunkt des Vormittags stehen zahlreiche Telefonate und Gesprächsrunden mit Wehrführungen, mit dem Bau- und Projektmanagement Hochbau und dem für die Feuerwehren verantwortlichen Fachbereich Ordnung. Neben den Themen rund um die Freiwillige Feuerwehr stehen interne Rücksprachen zu einer Vielzahl an Aufgaben und Themen sowie die freitags typischen administrativen Aufgaben eines Bürgermeisters und Verwaltungschefs auf meiner Agenda. Am frühen Nachmittag verlasse ich die Verwaltung und unterstütze meine Frau bei Dingen, um die sie sich dringend kümmern muss. Nach rund drei sehr emotionalen Stunden nehme ich noch einen Termin im ehrenamtlichen Kontext wahr. Zum Studium der Tagesakten und zur Anweisung digitaler Rechnungen komme ich erst am Abend. Und ich tue das dort, wo mein Arbeitstag regelmäßig beginnt und so häufig auch endet: daheim in meinem Arbeitszimmer am Tablet.

Samstag, 13. August 2022
Die Seele braucht eine Auszeit…

Sonntag, 14. August 2022
Sonntag. Meine Frau und ich sind angesichts der auch heute zu erwartenden Hitze schon ganz früh am Morgen für zwei Stunden mit unseren Hunden unterwegs. Danach setze ich mich für rund eineinhalb Stunden an den Schreibtisch und bearbeite digitale Akten und Korrespondenz. Nach einem ehrenamtlichen Termin am späten Vormittag fahre ich um die Mittagszeit nach Birlenbach und schaue mir sein sehr langer Zeit einmal wieder ein Fußballspiel der Birlenbacher an. Und im Anschluss bin ich in Cramberg, wo die Meffert Bomber mit ihren Fans und den Cramberger Bürgerinnen und Bürgern rund um die Turnhalle ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Herzlichen Glückwunsch! Eine schöne Veranstaltung, bei der Jung und Alt viel Spaß haben. Am frühen Abend bin ich wieder Zuhause und freue mich, dass die Temperaturen im Haus deutlich erträglicher sind als draußen.

 
 

Aktuelle Artikel

 

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online